Autor Thema: Ölwechselintervall zu groß ?  (Gelesen 1805 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rolandb

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 2.260
Ölwechselintervall zu groß ?
« am: 10. November 2011, 12:42:40 »
Nach der 60Mm-Durchsicht und dem damit verbundenen Ölwechsel fällt mir auf,
dass dieses Motorgeräusch, das beim Beschleunigen des kalten Motors, verstärkt bei geringeren Außentemperaturen,
auftritt, deutlich leiser oder fast gar nicht mehr da ist.
Ich würde das vielleicht als "Ventilklappern" einstufen.

Das hatte sich irgendwann in der Vergangenheit eingestellt und ich hatte vermutet, dass das auftritt, wenn sich der Ölstand der Min-Marke nähert und es draußen unter 10 Grad ist. Vermutet deshalb, weil nach dem Auffüllen des Öls das Geräusch leiser wurde. Irgendwann hat das Auffüllen aber auch nicht mehr geholfen.

Jetzt würde ich dazu tendieren, dass das mit dem Verschleiß des Öls zusammenhängt.
So lange das Öl im Motor noch nicht so alt war, hat man es bemerkt, wenn man einen halben Liter frisches Öl nachgefüllt hat.
Gegen Ende der 30Mm hat das nicht mehr geholfen.

Kennt das noch jemand so?

Öl für die Modelle ohne Partikelfilter bekommt man so billig, da könnte man vielleicht auch alle 15Mm wechseln.
Scudo Panorama Executive 120 Multijet L2, 9-Sitzer, Bj 2007

Offline Torsten

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 8.027
  • in Trauer um Boris ;(
    • Forum-Treffen 2015 <- INFO's
  • Baujahr: 2011
  • Land: BRB
  • Modell: Expert Tepee
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #1 am: 10. November 2011, 13:48:18 »
ich sehe dem eh etwas skeptisch endgegen, soooo lange ölwechselintervalle bei Turbo-Motoren? das öl wird ja nunmal nicht besser durch den turbo. ich denke bei einem ölwechsel alle 15ooo Km bei einem auto ohne partikelfilter kann man nix verkert machen. mit partikelfilter würde ich aber auch alle 20ooo Km wechseln. oder wenn man sehr viel autobahn fährt auch frühzeitig.
die klappergeräusche kommen weil ja das öl sich verbraucht, also minderwerdiger wird im laufe der zeit. der turbo macht da so einiges am öl "kaputt".
MFG Torsten, ohne h
schwarze Scheinwerfer mit Linse+SRA,Sportlenkrad,255/18,400NM
Forum-Treffen 2015 <- INFO's

Offline ollervater

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Baujahr: 2009
  • Land: NRW
  • Modell: Fiat Ulysse
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #2 am: 10. November 2011, 15:38:07 »
Also mir ist das so noch nicht aufgefallen.

Aber sach mal. Musst Du Öl nachfüllen???

Das brauchte ich bis jetzt noch nicht. Vorm letzten Ölwechsel was lt. Peilstab nix wech
Gruß Ollervater
Bis März 2012 Fiat Scudo Bj. 2007. Trennung wegen ZMS, Fiat Ulysse Bj. 2009. 2.0 JTD 136 PS. Mit allen PiPaPo ohne Navigation.

Offline silvester31

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 1.319
  • Baujahr: 2011
  • Land: Deutschland
  • Modell: Jumper 100
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #3 am: 10. November 2011, 15:45:27 »
Also ich hatte weder das Klapperphänomen, noch das Problem jemals einen Tropfen nach zu füllen.
Sicher - mit frischem Öl war der Verbrauch etwas niedriger und auch subjektiv etwas mehr Leistung vorhanden.
Das ist aber normal.
Im VW T4 war das "LongLifeÖl sogar 50000 km drin - ohne spürbare Probleme.
ex - Expert Tepee Kackfassedition
jetzt Jumper Edition Minimum

Offline rolandb

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 2.260
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #4 am: 10. November 2011, 15:58:03 »
Aber sach mal. Musst Du Öl nachfüllen???

Ja, geschätzt 0,5l auf 10Mm.

Hatte noch kein Auto, wo ich kein Öl nachfüllen musste.
Würde mir eher Sorgen machen, wenn ich keins nachfüllen müsste, weil ich mir dann relativ sicher wäre, dass das verbrannte Öl durch etwas anderes ersetzt wird.

Kollege erzählte gerade von einem Auto, wo es sogar richtig mehr wurde. Da stimmte aber etwas teures mit dem Partikelfilter und der Dieselnacheinspritzung nicht.
« Letzte Änderung: 10. November 2011, 16:00:48 von rolandb »
Scudo Panorama Executive 120 Multijet L2, 9-Sitzer, Bj 2007

Offline Torsten

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 8.027
  • in Trauer um Boris ;(
    • Forum-Treffen 2015 <- INFO's
  • Baujahr: 2011
  • Land: BRB
  • Modell: Expert Tepee
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #5 am: 10. November 2011, 16:46:41 »
VW und Longlife ist ja auch so eine sache... sag nur ölverklumpung. internet ist ja auch voll davon und VW kulanz, fehlanzeige...
dann lieber doch mal öfters wechseln.
MFG Torsten, ohne h
schwarze Scheinwerfer mit Linse+SRA,Sportlenkrad,255/18,400NM
Forum-Treffen 2015 <- INFO's

Offline Bobby

  • Senior
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Baujahr: 2011
  • Land: Deutschland, BW
  • Modell: Expert FAP 165
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #6 am: 10. November 2011, 18:34:40 »
Nachgefüllt hab ich 2 mal je einen halben Liter, bei 8 000 und 20 000 km.
Das Neufahrzeug war allerdings nicht bis zur max - Markierung gefüllt und auch
der Kühlwasserpegel war nicht bei max.

Jetzt bei der 30 000 - Inspektion bekommt er neues Öl, danach werde ich zwischen
den Inspektionen immer einen SB-Ölwechsel machen.

Vor einigen Monaten bekam ich einen Prospekt vom VW Crafter zugeschickt:
Inspektion: alle 80 000, Ölwechsel alle 40 000 auch bei gewerblicher Nutzung !
Die trauen sich was.

Gruß

Bobby
Expert FAP 165 Kasten L2H1 mit Trennwand, EZ 3/2011, WipNav, Webasto autark m. Fernbedienung, LED-Tagfahrlicht, Luftfederung m. Up/Down, AHK, Tempomat, Einparkhilfe, Klappspiegel, getunte Hupe, USB-Box

Offline Jensg

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 2.437
  • Baujahr: 2002
  • Land: Baden-Württemberg
  • Modell: Combinato 2.0 JTD16V
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #7 am: 10. November 2011, 20:31:45 »
Ist auch eine Frage der Menge. Der 3l 165PS Ducato hat 6,5l Öl drin, das sollte bei einem heutige Diesel schon ne Weile reichen, bei 3000U/min. Die alten TD hatten wohl erheblich höhere Abgastemperaturen, das ging schon gut aufs Öl. Nichtsdestotrotz ab und an mal das Öl zwischen den Fingern prüfen. Wenns sich sämig anfühlt, dann spätestens würde ich es wechseln.
Jens

Offline silvester31

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 1.319
  • Baujahr: 2011
  • Land: Deutschland
  • Modell: Jumper 100
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #8 am: 11. November 2011, 09:26:04 »
Der Jumper hat auch Wechselintervalle von 40000 .
Wieviel Öl da im 2,2 l umläuft kann ich jetzt aber nicht sagen.

Im Schadensfall wird das wahrscheinlich ähnlich sein, wie mit dem Zahnriemen im Expert, der angeblich 240000 hält.
ex - Expert Tepee Kackfassedition
jetzt Jumper Edition Minimum

Offline rolandb

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 2.260
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #9 am: 11. November 2011, 10:03:41 »
Vielleicht habe ich das Klapper-Problem dadurch verschärft oder erst hervorgerufen, dass ich die Nachfüllmengen vom 10W40 teilsynthetisch genommen hatte, das noch vom 406 HDI übrig war.

Ansonsten ist das vollsynthetische 5W40 Total Quartz 9000 drin, das ich für etwas über 20 Euro für den 5l-Kanister beim Ölprinzen gekauft habe.
Scudo Panorama Executive 120 Multijet L2, 9-Sitzer, Bj 2007

Offline Torsten

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 8.027
  • in Trauer um Boris ;(
    • Forum-Treffen 2015 <- INFO's
  • Baujahr: 2011
  • Land: BRB
  • Modell: Expert Tepee
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #10 am: 11. November 2011, 15:04:47 »
das ist ja nichtmal "vollsyntetisch" das ist nur ne syntese... also immer noch und wird es auch bleiben-teilsyntetisch  :wink: und eigentlich nichtmal das wirklich.
MFG Torsten, ohne h
schwarze Scheinwerfer mit Linse+SRA,Sportlenkrad,255/18,400NM
Forum-Treffen 2015 <- INFO's

Offline rolandb

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 2.260
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #11 am: 11. November 2011, 19:49:53 »
Nun ja, zumindest ist es das laut Hersteller für das Auto Vorgegebene.
Scudo Panorama Executive 120 Multijet L2, 9-Sitzer, Bj 2007

Offline wolfson

  • alter Hase
  • *****
  • Beiträge: 997
  • Fast noch Teenager: weiß alles, kann alles ...
  • Baujahr: 2001
  • Land: Deutschland
  • Modell: Evasion 2,0 16V SX
Re: Ölwechselintervall zu groß ?
« Antwort #12 am: 23. November 2011, 13:07:39 »
Kollege erzählte gerade von einem Auto, wo es sogar richtig mehr wurde. Da stimmte aber etwas teures mit dem Partikelfilter und der Dieselnacheinspritzung nicht.
Das hatten (haben?) viele deutsche Autos mit Partikelfilter ohne Additiv auch ohne irgendwelche Fehlfunktionen: der nacheingespritze Diesel wandert zum Teil an den Kolbenringen vorbei in die Ölwanne und verdünnt das Öl.
Deshalb ist es durchaus sinnvoll, wie PSA mit einem Additiv zur Filterregenerierung zu arbeiten (oder den Diesel in den Abgastrakt einzuspritzen, kurz vor dem Oxikat bzw. dem entsprechend beschichteten DPF).

Ein Auto ganz ohne Ölverbrauch würde mich auch nachdenklich stimmen ...
15.01.10-09.10 Evasion Chrono HDi,EZ 8.8.01, >155.000 km statt Berlingo I, EZ 02/02 bis 200.600 km. Seit 1.9.10 Evasion 2,0 16V SX Automatik, Orga 8715, 72.000 km, grüne Plakette, nun > 125.000 km, seit 08.11: Prins; dazu C1, neu 06/09, nun >162.000km